• Arnika (<i>Arnica montana</i>)
  • Arnika (<i>Arnica montana</i>) - Erhaltungskultur im Botanischen Garten Karlsruhe
  • Wiederansiedlung von Arnika (<i>Arnica montana</i>) im Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft
  • Vorkommen des Tide-Wasserfenchels (<i>Oenanthe conioides</i>) im tideabhängigen Uferbereich der Elbe
  • Pfingst-Nelke (<i>Dianthus gratianopolitanus</i>) - Erhaltungskultur im Botanischen Garten Potsdam

 

Bundesprogramm zur Biologischen Vielfalt

Das Bundeskabinett hat am 07. November 2007 die unter Federführung des Bundesumweltministeriums (BMU) erarbeitete Nationale Strategie zur biologischen Vielfalt (NBS) beschlossen. Ziel ist es, den Rückgang der biologischen Vielfalt in Deutschland bis 2020 zu stoppen. Hierfür wurde 2011 das Bundesprogramm zur Biologischen Vielfalt realisiert, indem insgesamt 330 Ziele und rund 430 Maßnahmen beschrieben sind, die sich auf folgende vier Förderschwerpunkte aufteilen:

Um der Verantwortung gerecht zu werden, die Deutschland für den Erhalt zahlreicher Tier- und Pflanzenarten hat, wurden unter Beteiligung der Bundesländer durch das BMU/BfN 30 Tierarten und 15 Pflanzenarten ausgewählt, die weltweit nur in Deutschland vorkommen oder ihre Hauptverbreitung in Deutschland aufweisen und daher im Zentrum der Artenschutzaktivitäten im Rahmen des Bundesprogramms "Biologische Vielfalt" stehen. Die Überlebensfähigkeit der Populationen an den Naturstandorten soll langfristig sichergestellt werden.

 

 

 

 

 

Joomla Template by Joomla51.com